Stressvermeidung im Büroalltag

Egal ob Prüfungsphase an der Uni, die unaufhaltsam näher rückende Deadline des aktuellen Projekts oder der Arbeitsausgleich eines erkrankten Kollegen: Meist verfolgt uns Stress primär im Berufsalltag.  Dabei haben wir ausgerechnet dort kaum Rückzugsmöglichkeiten, weshalb wir an vielen Tagen genervt und angestrengt auf den Feierabend hinarbeiten.

Doch auch am Arbeitsplatz gibt es einfache Methoden, dem Stress entgegen zu wirken oder sogar vorzubeugen. Die Auslöser lassen sich zwar nicht immer minimieren, aber wir können unseren Körper bestmöglich wappnen, damit er in der Lage ist, die negativen Einflüsse aufzunehmen und Ausgleich zu schaffen.

Bewegung ist eine einfache Möglichkeit um die Stresshormone Adrenalin und Cortisol abzubauen und somit die Entspannung bereits vor dem lang ersehnten Feierabend voranzutreiben. Dazu bedarf es jedoch keiner Dusche im Büro, denn sportliche Höchstleistungen können weiterhin in der Freizeit stattfinden. Bewegung lässt sich mit kleinen Tricks problemlos in den Alltag einbauen – auch im Büro.

  1. Parken Sie beispielsweise nicht auf dem firmeneigenen Parkplatz direkt vor der Tür, sondern ein paar Straßen weiter. 
  2. Besuchen Sie die Kollegin im Stockwerk über Ihnen persönlich, statt sie anzurufen. 
  3. Es ist einfach, sich an eine gesunde Büro-Routine zu gewöhnen: Ein häufiges Wechseln der Sitzpostition am Schreibtisch beispielsweise be- und entlastet abwechselnd verschiedene Muskelgruppen. 
  4. Und wer sich einmal pro Stunde ein Glas Wasser aus der Teeküche holt, sorgt für regelmäßige Bewegung und hält außerdem den Wasserhaushalt im Fluss. 
  5. Kombinieren Sie diese kleinen Bewegungseinheiten mit gesunder Ernährung, so werden Sie bald bemerken, dass Sie dem Stress entspannter entgegen treten und ihn somit auch schneller hinter sich lassen können.

Vielleicht probieren Sie ein paar von diesen einfachen Übungen in Ihrem Büroalltag! Viel Spaß dabei!

 

Easy office exercises & warming up infographic symbol vector sign icon pictogram